Die Regionale Aktionsgruppe informiert:

Nachricht, veröffentlicht von Jenny Seeber am 20.12.2011

Fertigstellung „Spitzhofweg“ in Niederdorla

Niederdorla "Spitzhofweg"
Niederdorla "Spitzhofweg"
Niederdorla "Spitzhofweg" Ortsausgang
Niederdorla "Spitzhofweg" Ortsausgang

Premiere wurde in Niederdorla gefeiert. Dort wurde der neu ausgebaute Ländliche Weg in und um Niederdorla von der ausführenden Baufirma Universal Bau GmbH und dem Ingenieurbüro für Bauwesen Harald Kellner offiziell zur Nutzung an die Gemeinde Niederdorla übergeben.
Bürgermeister Schill stellte während eines Gespräches mit dem LEADER - Regionalmanager Matthias Mucke nochmals die Bedeutung der Verbindung, die über Jahre lang nicht befahrbar war, heraus. Der „Spitzhofweg“ verläuft in der Gemarkung Niederdorla in nord - südlicher Richtung am südlichen Rand der Gemeinde. Die Anbindung des „Spitzhofweges“ erfolgte direkt an das Agrarunternehmen VAD Vogteier Agrar - Dienste. Durch den Weg wird der innerörtliche, landwirtschaftliche Verkehr erheblich entlastet. Die Befahrbarkeit des „Spitzhofweges“ ist nun ganzjährig gegeben und die nahe liegenden, bewirtschafteten Flächen sind jederzeit für das landwirtschaftliche Unternehmen erreichbar. Der ausgebaute Weg schließt an die L2104 Niederdorla - Oppershausen und soll künftig die Radverkehrsverbindung des Ortes mit dem Palumpa - Land herstellen sowie die Verbindung zum zukünftigen Radweg Niederdorla - Langula schließen. So wurde es auch im Radwegekonzept des Landkreises verankert.
Angesichts der Lage kommunaler Haushalte konnte das langfristig geplante Vorhaben nur mit einer finanziellen Unterstützung als LEADER - Projekt realisiert werden.
Die LEADER - Methode ist vierter Schwerpunkt der FörderInitiative Ländliche Entwicklung in Thüringen (FILET) und wird durch die Regionale Aktionsgruppe (RAG) Unstrut - Hainich e. V. im Landkreis umgesetzt. Der Vorstand sowie Fachbeirat hat zum Projekt der Gemeinde Niederdorla am 02.03.2011 ein positives Votum abgegeben. Aus dem Förderprogramm Ländliche Infrastruktur wurden die Kosten des Weges i.H.v. 125.400 € mit 81.500 € Fördergeldern unterstützt.
Projektanträge im Förderbereich „Ländliche Infrastruktur“ können für das kommende Förderjahr bis zum 31.12.2011 beim LEADER - Regionalmanagement abgegeben werden.
Anträge im Förderbereich Revitalisierung (Abriss für kommunale & private Antragsteller) werden bis zum 31.01.2012 in der Geschäftsstelle entgegen genommen.

Bei weiteren Fragen steht Ihnen Herr Mucke gern zur Verfügung.

Nähere Informationen sowie Antragsformulare zum Downloaden finden Sie unter http://www.leader-rag-uh.de/downloads/.

veröffentlicht: Thüringer Allgemeinne, den 16.12.2011 und 24.12.2011

Siehe auch: